Versicherungsbedingungen Rechtsschutzversicherung ARB

 

Rechtsschutzversicherung Vergleich

 

 

Rechtsschutzversicherung

Kontakt  

zurück

Sonderbedingungen ARB Sportboot-Rechtsschutz

Inhaltsübersicht
§ 1 Gegenstand
§ 2 Umfang
§ 3 Örtlicher Geltungsbereich
§ 4 Versicherungssumme
§ 5 Anzuwendendes Recht

Sonderbedingungen für die Sportboot-Rechtsschutzversicherung

(VerBAV 1990 S. 178)

§ 1 Gegenstand

Versicherungsschutz wird für das im Versicherungsschein bezeichnete Segelboot oder Motorboot dem Eigentümer oder dem Charterer sowie dem berechtigten Schiffsführer und den Crewmitgliedern jeweils in dieser Eigenschaft gewährt.

§ 2 Umfang

Der Versicherungsschutz umfaßt

a)

die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen im Rahmen des § 14 Abs. 1 ARB,

b)

die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus Charter-Verträgen,

c)

die Verteidigung in Verfahren wegen des Vorwurfes der Verletzung einer Vorschrift des Straf- oder Ordnungswidrigkeitenrechts. Bei Freiheitsstrafen sowie Geldstrafen und -bußen über DM 500,- sind Gnaden-, Strafaussetzungs-, Strafaufschub- und Zahlungserleichterungsverfahren eingeschlossen, und zwar für insgesamt zwei Anträge je Versicherungsfall. Eingeschlossen sind auch die Kosten eines für die Verteidigung erforderlichen Gutachtens eines öffentlich bestellten Sachverständigen in Verklarungsverfahren, und zwar bis zu einem Betrag von DM 2.000,- je Versicherungsfall.

§ 3 Örtlicher Geltungsbereich

Versicherungsschutz besteht, soweit die Wahrnehmung rechtlicher Interessen in Europa, den Anliegerstaaten des Mittelmeeres, auf den Kanarischen Inseln oder auf Madeira erfolgt und im Falle eines gerichtlichen oder behördlichen Verfahrens ein Gericht oder eine Behörde in diesem Bereich gesetzlich zuständig ist.

§ 4 Versicherungssumme

Die Versicherungssumme beträgt 50.000 Euro (davon nach § 2 Abs. 1 ARB bis zu 25.000,- Euro für Strafkautionsdarlehen im Ausland) je Versicherungsfall.

§ 5 Anzuwendendes Recht

Die in §§ 22 Absätze 5 bis 7 ARB enthaltenen Regelungen gelten analog auch für die Sportboot-Rechtsschutzversicherung.

Soweit vorstehend nicht etwas vereinbart, gelten die §§ 1 - 20 ARB sowie die nachstehend aufgeführten Klauseln:

  • Klausel zu §§ 21, 22, 24 bis 29 ARB - Fortsetzung des Versicherungsvertrages nach dem Tode des Versicherungsnehmers

  • Klausel zu § 2 Abs. 1 ARB - Erstattung von Reisekosten

  • Beitragsangleichungsklausel

zurück zur Themenübersicht

 

 

sonderbedingungen-spezial-strafrechtsschutz
rechtsschutzversicherung-versicherungsbedingungen
rechtsschutzversicherung-beitragsanpassung
rechtsschutzversicherung-klauseln
rechtsschutzversicherung-arb94
rechtsschutzversicherung-arb2000
rechtsschutzversicherung-datenrechtsschutz
rechtsschutzversicherung-dienstreiserechtsschutz
rechtsschutzversicherung-einzelpersonen
rechtsschutzversicherung-fahrrad
rechtsschutzversicherung-freizeitsport
rechtsschutzversicherung-gruppenreisen
rechtsschutzversicherung-strafrechtsschutz-industrie
rechtsschutzversicherung-reitsport
rechtsschutzversicherung-sportboot
rechtsschutzversicherung-sportverband
rechtsschutzversicherung-vereine
rechtsschutzversicherung-windsurfer
rechtsschutzversicherung-zusatzbedingungen-steuerrechtsschutz
AGB